header_blog_bikechamps

Bikefitting für Österreichs Radchamps

Bikefitting als Vorbereitung zum Race Around Niederösterreich 2022

Wir durften drei Starter des Race Around Niederösterreich zum Bikefitting bei uns begrüßen, um sie bei der Vorbereitung und schließlich natürlich auch beim Wettkampf zu unterstützen. Es war ein interessanter Tag mit viel Erfahrungsaustausch und spannenden Ergebnissen.

Um den Bewegungsablauf in den neuen Positionen am Fahrrad ausreichend trainieren zu können, wurden die Bikefittings schon im Oktober 2021 durchgeführt. So können die Fahrer sich an die neuen Umstände gewöhnen und an ihren Fehlhaltungen arbeiten.

Lukas Stang brachte sein Ridley Noah Rennrad zu uns und gleich zu Beginn wurde ersichtlich, dass der Sattel viel zu hoch war. Auch Position und Neigung des Sattels wurden angepasst, um Druck vom Dammbereich wegzubekommen. Anschließend haben wir uns die Cockpitposition angeschaut, um Verspannungen im Oberkörper zu verhindern.

Leonhard Kern kam sowohl mit seinem Bianchi Aria Disc, als Wettkampfrad, als auch mit seinem Focus Paralane AL zum Bikefitting zu uns. Zuerst haben wir sein Bianchi, auf Grund seiner Flexibilität, auf ihn angepasst und die Oberkörperbewegung durch eine Verminderung der Sattelhöhe verringert. Durch die Satteljustierung konnte auch der Satteldruck stark verringert werden, zusätzlich zur stabileren Position des Oberkörpers. Das „Focus“ dient als Rad für die Wintersaison, da er in nächster Zeit seine Technik verbessern und seinem Körper die Möglichkeit geben möchte, sich nach der Saison zu erholen. Deshalb haben wir das Focus tendenziell an der Sitzposition des Bianchi orientiert, jedoch den Körper stärker aufgerichtet.

Wolfram brachte sein Vortec VRC zu uns und nach seiner Vorverletzung lag der Schwerpunkt darauf, dass die Sitzposition Stabilität bietet, damit die Kniegelenke keine zusätzlichen Belastungen aushalten müssen und er sich so auf ein gesundes Training konzentrieren kann. Dabei wurde neben den Satteldruck auch die Druckmessung in den Schuhen genutzt, um weitere Informationen über seinen Trittzyklus zu erhalten.

Am Ende haben alle Fahrer, zusätzlich zu den Messergebnissen, Dehn- und Stabilitätsübungen erhalten, um während der Wintersaison verstärkt an der Flexibilität arbeiten zu können, um dann stabil und gestärkt in die Wettkampfsaison zu starten.

headerbild_laufenanfangen
Tipps für Menschen, die mit dem Laufen beginnen wollen. Von der richtigen Ausrüstung bis zur Laufanalyse.
Knieprobleme vermeiden
Schmerzfrei laufen ohne Knieschmerzen mit Hilfe von Sensomotorischen-Aktivsohlen.
sportmotorik-18
Die Symptome von Rückenschmerzen können äußerst vielfältig sein.